Aktuelles und Termine

Selbsthilfegruppe „Angehörige von Menschen mit narzisstischer Persönlichkeit“ gründet sich

(16.4.19) Das Wort „Narzissmus“ bedeutet umgangssprachlich Selbstverliebtheit und Selbstbewunderung einer Person, die sich stets in den Mittelpunkt stellt und anderen Menschen in ihrem Umfeld keine oder nur kaum Wertschätzung entgegenbringt.  Dem Narzissten ist es wichtig, seine Besonderheit und Einzigartigkeit offenkundig zu präsentieren, um dafür von seinem Umfeld große Bewunderung zu erhalten.

Diese Verhaltensweise galt über Jahrhunderte hinweg als ein Makel und eine Sünde. In der heutigen Zeit ist eine narzisstische Ausprägung sowie die Veranlagung zu einem übertriebenen Selbstbezug als krankhafte Persönlichkeitsstörung anerkennt. Da die Betroffenen das Bedürfnis nach Zuwendung und Anerkennung im hohen Maße ausleben, wird mit den Gefühlen vertrauter Bezugspersonen gespielt und für das Erreichen der eigenen Ziele ausgenutzt. Die Menschen im engen Kreis des Narzissten fühlen sich missbraucht und unverstanden, da die Situation nach außen nicht eindeutig erkennbar ist. Die Angehörigen werden zu Opfern des narzisstischem Missbrauchs und haben häufig einen viel geringeren Stellenwert als der Narzisst selbst.

Um mit der Erfahrung nicht allein zu sein und mit der Herausforderung besser umgehen zu können, gründet sich in Stralsund eine Selbsthilfegruppe für Opfer von narzisstischem Missbrauch. Die Mitglieder können gegenseitige Unterstützung erhalten und gemeinsam Wege aus der Missbrauchsfalle finden.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und gern mitmachen möchten, nimmt die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen in der Mönchstraße 17 Ihre Anmeldung gern entgegen telefonisch unter 03831 252 660 oder E-Mail: kissstralsund.de.